Kochstrasse™

Kultbag™ Alarm – German Design Award Winner 2020

German Design Award Winner 2020 für Kultbag in der Kategorie „POSTERS, CARDS AND PHOTOGRAPHY“ BÄM!

Jurybegründung: „Die aus echtem Feuerwehr-Textil hergestellten Taschen wurden dort fotografisch inszeniert, wo das Material ursprünglich zu Hause ist: auf der Feuerwache und im Löschzug. Klarer lässt sich der Bezug nicht zeigen – konsequent, bestechend einfach und dabei höchst wirkungsvoll und einprägsam.“

Mehr hier: https://www.german-design-award.com/die-gewinner/galerie/detail/28621-kultbagtm-alarm.html

Projekt: This Bag is on Fire – genauso wie die fotografische Produktinszenierung der Taschen von Kultbag™ Alarm. Eine neue Taschenmarke, die mit originalem Feuerwehrtextil für dich und deine Siebensachen da ist. High-End-Kontext-Fokussierung, um Awareness zu generieren. Produktfotografie, die zündet.

Danke für die Zusammenarbeit an Kunde: KULTBAG Alarm und den Kollegen: Philip Zintarra

Aller guten Dinge sind drei, heißt es. Der Kochstrasse™ Agentur für Marken GmbH aus Hannover Linden ist das nicht genug! Die Neuro-Kreativagentur räumt gleich 12 Auszeichnungen beim renommierten German Design Award vom Rat für Formgebung ab! ... Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung. Sein Ziel: einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden daher hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind. Der 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen. In diesem Jahr wurden mehr als 5.000 Projekte eingereicht. Die große internationale Resonanz des German Design Award wird durch die Teilnehmerzahlen untermauert: Der Anteil internationaler Einreichungen lag bei rund 55%. Die Jury des German Design Award 2020 setzt sich aus Designkennern aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie zusammen. Alle Jurymitglieder sind anerkannte Kapazitäten auf ihren Gebieten.

…da geht noch was!

Bitte aktivieren Sie JavaScript

Für die korrekte Darstellung der Website muss JavaScript im Browser aktiviert sein. Bitte aktivieren Sie JavaScript und versuchen Sie es erneut.